Gebäck Glutenfrei Süßes

Low Carb Haselnuss Schnitten

Die Menge ist für eine verstellbare Kuchenform (25cmx17cm)*, für ein ganzes Backblech einfach die Menge verdoppeln.

Teig:

  • 100g Mandelmehl*
  • 40g Kokosmehl*
  • 1/2 Vanilleschote (das Mark)
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 100ml Sahne
  • 150ml Buttermilch
  • 80g Xylit*
  • 2 Eier

Belag:

  • 200g Haselnüsse (gemahlen)
  • 5 Eiweiß
  • 70g Xylit*

Schokoglasur:

  • ca. 180g Schokolade (ich habe eine Tafel 85% Schokolade mit einer Tafel Minus Z Vollmilch gemischt)
  • 40g Butter

Den Ofen auf 170° Umluft vorheizen. Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Anschließend ein Backblech mit Backpapier auslegen, darauf den Backrahmen stellen und den Teig hineingeben.

Eiweiß in eine Schüssel geben und steif schlagen, Xylit langsam hinzugeben und noch mal aufschlagen. Die Haselnüsse unterheben, anschließend die Masse auf dem Teig verstreichen. Das Backblech in den Ofen geben und ca. 25-30 Minuten backen (nach einer Zeit mit Alufolie abdecken, damit der Belag nicht zu dunkel wird). Aus dem Ofen holen und komplett abkühlen lassen.

Schokolade mit Butter schmelzen und auf dem Kuchen verstreichen. Nach dem Abkühlen der Schokolade servieren und genießen, guten Appetit!

lowcarb_haselnuss_schnitten_paleo lowcarb_haselnuss_schnitten_zuckerfrei lowcarb_haselnusskuchen_glutenfrei

Comments (12)

  • Hallo, ich finde die Haselnuss-Schnitten hören (lesen) sich sehr gut, allerdings ist Kokos so gar nicht meins.
    Kann ich statt des Kokosmehls auch anderes verwenden, z.B. Kichererbsenmehl?

    Antworten
  • Guten Morgen :-) gibt es eine Alternative für die Schokoschicht? Vielleicht karamell? Ich will die schnitten unbedingt backen, aber ich esse keine Schokolade…

    Antworten
  • Hey, muss man das Kokosmehl dazunehmen oder könnte man auch einfach 140gr Mandelmehl nutzen?

    Antworten
  • Habe wie du für die Haselnussfüllung 5 Eiweiß und 200gr Haselnüsse genommen, meine Masse ist augenscheinlich aber viel fluffiger, deine sieht so schön kompakt aus.

    Antworten
  • Ich finde den Kuchen total lecker! Bei mir sieht der zwar auch etwas anders aus da ich kein Mandelmehl hatte und auch meine Haselnussschicht ist etwas fluffiger, aber geschmacklich echt wunderbar.
    Da ich keine normale Schokolade nehmen wollte, wegen dem Zucker, habe ich 4EL flüssiges Kokosöl mit 4EL Kakaopulver und Flavdrops gemischt und die Schokomasse auf den Kuchen gegeben. Das gibt noch mal einen echt leckeren Schoko-Kokos-Geschmack.
    Finde deinen Blog generell toll und werde noch einiges nachbacken.
    Danke! :)

    Antworten
  • ……gibts bei mir immer mal wieder, wenn der Appetit auf Kuchen 😋groß ist. Selbst meine Freundinnen die nicht Low Carb leben sind begeistert. Super saftig und lecker im Geschmack. Da mir der Geschmack von Xucker überhaupt nicht liegt, benutze ich ein wenig Stevia. 👍👍👍

    Antworten
  • Hallo, bin von deinen Rezepten echt begeistert. Habe nur gerade kein Mandelmehl mehr im Haus. Kokosmehl, gemahlene​ Mandeln und Johannisbrotmehl sind vorhanden. Kann ich es irgendwie ersetzen?

    Danke vorab und liebe Grüße
    Melanie

    Antworten
  • Sehr, sehr lecker! Da ich keine Buttermilch zuhause hatte, habe ich einfach 200ml Sahne genommen. Hat auch super geklappt. Den Kuchen wird es definitiv häufiger geben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

error: