lowcarb_mint_brownies
Dessert Gebäck Glutenfrei

Low Carb Mint Brownies

lowcarb_mint_brownies

Für eine 20x20cm Auflaufform*

Teig:

  • 160g zuckerfreie Vollmilchschokolade (z.B. Minus Z), alternativ herkömmliche dunkle Schokolade (80%)
  • 150g Butter
  • 3 Eier
  • 100g Xylit* oder anderen Zuckerersatz nach Geschmack
  • 100g Mandelmehl*
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz

Frosting:

 

Den Ofen auf 180° vorheizen.Die Schokolade zusammen mit der Butter in einen Topf geben und schmelzen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Xylit zusammen mit den Eiern schaumig schlagen (ca. 2-3 Minuten, bis die Masse cremig ist). Die Schokolade dazu geben und unterrühren. Anschließend das Mehl & Backpulver nach und nach einrühren. Backpapier kurz unters Wasser halten, auswringen und die Backform damit auskleiden. Den Teig hineingießen und für ca. 30 Minuten backen. Aus dem Ofen holen und komplett auskühlen lassen.

Für das Frosting die Butter schmelzen und mit dem Xylit vermengen. Anschließend die restlichen Zutaten hinzugeben und miteinander vermengen. Sobald der Teig abgekühlt ist, das Frosting auftragen. Nach Geschmack mit geschmolzener Schokolade verzieren. Servieren und genießen, guten Appetit!

lowcarb_mint_brownies_glutenfrei lowcarb_brownies_mint_sugarfree lowcarb_mint_brownies_glutenfree keto_paleo_mint_brownies

 

Comments (7)

  • Hey Melanie, die Brownies sehen super aus!
    Muss ich unbedingt selbst mal backen! Dein neues Blog-Layout finde ich auch total cool. Gefällt mir sehr gut. (es ist doch recht neu oder?? als ich das letzte Mal hier war sah es noch anders aus)
    Lieben Gruß
    Nadine

    Antworten
    • Ja, das ist neu! Vielen Dank, das freut mich :)

      Antworten
  • WOW ….die sehen lecker aus!!

    Antworten
  • Hallo Melanie,

    die sehn nicht nur super aus, sondern schmecken phantastisch!! Das Rezept ist klasse!

    Antworten
  • Die schauen ja super aus. Lustigerweise habe ich in den letzten Wochen immer Mal wieder davon geträumt. :D Jetzt wo ich dein Rezept entdeckt habe, kann ich sie ja endlich einmal backen. :)

    Liebe Grüße

    Julia

    Antworten
  • Hallo :)

    ich hab heute die Seite entdeckt. Es sieht super aus, trifft voll mein Geschmack und werde definitiv mal öfters vorbeischauen :)
    Jetzt hab ich allerdings zum ersten Mal von Xylit gehört. Ich habs zwar mal gegooglet, aber ich würde gerne deine persönliche
    Meinung dazu wissen und welche Vorteile es hat bzw. warum ich sie mir kaufen sollte? :)
    Danke und liebe Grüße

    Dwoodsen

    Antworten
    • Hallo Dwoodsen,

      Xylit lässt den Zuckerspiegel nicht/kaum ansteigen, von der Süßkraft genau wie Zucker, d.h. kann 1 zu 1 ersetzt werden
      Alternativ kannst du auch Erythrit oder Stevia verwenden, dort ist die Dosierung aber etwas anders.

      Liebe Grüße
      Melanie

      Antworten

Schreibe einen Kommentar