Aufstrich Frühstück Rhabarber Süßes

Low Carb Rhabarber Curd

Das Rhabarber Curd eignet sich als Brotaufstrich, lässt sich aber auch prima weiterverarbeiten, z.B. bei Desserts, Kuchen oder Eis.

Für 3-4 Marmeladengläser

Den Rhabarber in 2-3cm breite Stücke schneiden und in einen Topf geben. Mit 30g Xucker bestreuen und für 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend mit 250ml Wasser in einem Topf für 20 Minuten weich kochen. Von der Kochstelle nehmen und pürieren. Xucker, Süßstoff und Zitronensaft hineingeben und wieder erhitzen, bis der Xucker geschmolzen ist. Von der Kochstelle nehmen und abkühlen lassen.

Die Eigelb mit den Eiern vermengen und zur Rhabarbermasse geben, sobald diese abgekühlt ist. Nun bei niedriger Hitze (das Ei darf nicht gerinnen), bei ständigem rühren, erhitzen (ca. 10 Minuten lang) bis die Masse eine puddingartige Konsistenz bekommt. Dann die Butter hinzugeben und so lange rühren, bis diese geschmolzen ist. Die Masse in Gläser füllen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Innerhalb von 2-3 Wochen aufbrauchen. Guten Appetit!

rahbarbarcurd3

rhabarbarcurd4

rhabarbercurd2

Comments (7)

  • Ich bin ssoooo glücklich dich und deinen Blog gefunden zu haben!!! Seit ca einem dreiviertel Jahr leben mein Freund und ich low carb- auch vorranging um abzunehmen und vor kurzem hatten wir ein ganz großes Tief einfach weil wir keine Ideen mehr hatten was wir Neues kochen können. Und dann hab ich dich durch Zufall auf Instagram gefunden und durch dich und deine Rezepte sind wir beide wieder super motiviert. Ein ganz ganz großes und liebes Danke an dich!
    Das Rhabarber Curd finden wir übrigens ist eine super Idee, auch um z.B.: Joghurt oder Topfen zu verfeinern. Wir werden es ausprobieren.
    Liebe Grüße Andrea

    Antworten
    • Freut mich sehr, dass euch meine Rezepte gefallen und die Lust an low carb dadurch wieder gekommen ist :)

      Liebe Grüße
      Melanie

      Antworten
  • […] Rhabarber Curd (optional: pürierte […]

    Antworten
  • Ich habe den Rhabarber Curd sofort nach Erscheinen des Rezeptes gemacht. Es ist der Hammer! Esse ihn zu Joghurt und sogar mit Quark auf Low carb Brötchen. Yammi – mache bitte weiter so und teile uns weiterhin deine tollen Rezepte mit. Vielen lieben Dank!

    Antworten
  • Könnte ich die Hälfte vom Rhabarber durch Erdbeeren ersetzen? LG 😊

    Antworten
  • […] neugierig, dieses Rhabarber Curd mal auszuprobieren und habe mich dabei an einem Rezept von Low Carb Köstlichkeiten orientiert. Anders als im Originalrezept habe ich allerdings auf normalen Haushaltszucker […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

error: