Cupcake Dessert Gebäck Kuchen LCHF Low Carb LowCarbHighFat Muffins

LowCarb Bounty Cupcakes

Für 6 Stück

Teig:

  • 2 Eier
  • 55g dunkle Schokolade (81%)
  • 30g Mandelmehl
  • 50g Gemahlene Mandeln
  • 70g Xucker
  • 50g Butter
  • 1/2 EL Kokosmilch
  • 1 EL Backkakao
  • 1/2 Pck. Backpulver

Füllung:

  • 40g Kokosraspeln
  • 40ml Kokosmilch
  • 1 1/2 EL Xucker
  • 40g Dunkle Schokolade

Den Ofen auf 170° vorheizen und 6 Muffinförmchen in das Muffinblech geben.
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Die Schokolade schmelzen und zusammen mit den restlichen (auch das Eigelb) Zutaten in einer separaten Schüssel miteinander vermengen, anschließend das Eiweiß unterheben. Nun jeweils etwa 1/2EL Teig auf den Boden der Muffinförmchen geben und die Füllung zubereiten: Dafür die Kokosraspel, Kokosmilch und Xucker in eine Schüssel geben und gut miteinander vermengen (alternativ könnt ihr auch zuerst diese Bountys zubereiten und je eine Hälfte in den Teig geben). Die Schokolade in 6 kleine Stücke teilen. Nun zuerst die Kokosmasse auf den Teig geben, darauf ein Stück Schokolade, darauf nun wieder Teig. Nun die Muffinform für ca. 25 Minuten in den Ofen geben (mit dem Stäbchentest prüfen ob sie durch sind). Abkühlen lassen, derweil das Frosting zubereiten:

Frosting:

  • 30g flüssige Butter
  • 100g Puderxucker
  • 60g Frischkäse
  • 1 EL Kokosmilch

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und cremig schlagen. So lange in den Kühlschrank geben, bis die Muffins abgekühlt sind. Anschließend in einen Spritz- oder Gefrierbeutel geben und die Cupcakes damit verzieren.

bountycupcakes3

bountycupcakes2

Comments (10)

  • Ich habe zwar beim Teig die 55 g Schokolade vergessen, aber trotzdem sind sie unglaublich lecker.
    Einen Teil Frischkäse habe ich durch Mascarpone ersetzt (hatte nicht mehr genug Frischkäse)

    Antworten
  • Hallo Melanie,
    seit dem neuen Jahr ernähre ich mich überwiegend low carb (mit einem Ausnahmetag ;)) und bin auf die tollen Backrezepte gestolpert. Heute habe ich die Bountumuffins ohne Frosting gebacken, da ich noch keinen Puderxucker besitze und muss sagen, dass die Muffins ein Traum sind. Einen musste Ich gleich essen, obwohl er noch nicht mal kalt war.
    Vielen Dank für das tolle Rezept :D

    Antworten
    • Freut mich, dass es schmeckt :) Ich mache Puderxucker einfach selbst im Mixer! Geht ganz schnell :)
      Liebe Grüße
      Melanie

      Antworten
  • Hallo Melanie,

    die Muffins sind ein Traum und nach ein paar Tagen schmecken sie noch besser. Die Kokosfüllung war bei mir viel zu viel, außer ich habe gespart beim Einfüllen. Aber die schmeckt auch so genial :-)
    Danke für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße
    Tami

    Antworten
  • Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Mandelmehl und gemahlene Mandeln? Hört sich für mich ziemlich gleich an? Weil ich nehme ganze Mandeln schmeiß die in den Thermomix und warte auch bis diese Mehl ergeben…. Danke schon mal! :)

    Antworten
    • Bei Mandelmehl werden die gemahlenen Mandeln gepresst, entölt und getrocknet. Du kannst es auch selbst herstellen wenn du magst: hier ist eine Anleitung für Mandelmilch http://bit.ly/1lVrhvW der „Presskuchen“ der dabei übrig bleibt muss für ca. 6-7 Stunden getrocknet werden – dann hast du richtiges Mandelmehl :)

      Das Mandelmehl gibt den Rezepten eine ganz andere Konsistenz, als gemahlene Mandeln es könnten.

      Liebe Grüße
      Melanie

      Antworten
  • Wie viel KH hat ein Lowcaarb- Bounty-Cupcake? :D

    Antworten
    • Hi Bianca,

      das kannst du zum Beispiel auf fddb.de ausrechnen (ich habe es nicht getan) :)

      Liebe Grüße

      Antworten
  • Hab diese Muffins am Pfingstmontag gemacht und muss sagen, sie sind echt lecker – vor allem schmecken sie wirklich auch zwei Tage später noch klasse (wenn man das Icing separat lässt), was man ja nicht von allen Muffins (LC oder nicht) behaupten kann… werden def. mal wieder gebacken. Danke für das Rezept! LG Katja

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

error: