Hauptgericht Low Carb vegetarisch

Sei nicht sauer!

Der Säure-Basen-Haushalt

Du ernährst dich seit einiger Zeit LowCarb oder machst eine andere Diät, aber nimmst nicht ab? Grund dafür könnte unter anderem sein, dass du zu sauer bist (bzw. dein Körper übersäuert)! Erst wenn das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder hergestellt ist, funktioniert die Fettverbrennung einwandfrei. Aber was bedeutet Säure-Basen-Haushalt? Im menschlichen Körper gibt es Bereiche die sauer sein müssen (Bereiche des Darms zum Beispiel) und es gibt Bereiche die basisch sein müssen (zum Beispiel das Blut). Gerät dieses Gleichgewicht nun durcheinander, kann es zu Unwohlsein führen und eben auch dazu, dass man nicht abnimmt.

Mögliche Symptome

Auf eine Übersäuerung könnten die unterschiedlichsten Symptome hinweisen, zum Beispiel:

  • Müdigkeit/ Abgeschlagenheit
  • Kopfschmerzen
  • Vorzeitiges ergrauen der Haare
  • Ständig erkältet sein
  • Kaputte Haare/ Nägel
  • Trockene, unreine Haut
  • Haarausfall
  • etc.

Auf diesem Ratgeber für Säure-Basen findet ihr eine gute Übersicht der Symptome und möglichen Folgen von Übersäuerung.

Lebensmittel die zum Beispiel zur Übersäuerung führen können

  • Zucker
  • Getreide
  • Fertigprodukte
  • Kohlensäurehaltige Getränke
  • Tee
  • Alkoholische Getränke
  • Kaffee
  • Essig
  • Senf

Wie finde ich raus, ob ich übersäuert bin?

Im Internet gibt es viele Seiten die behaupten, dass ein Test mit PH-Streifen ausreicht, aber das stimmt leider nicht. Solltet ihr das Gefühl haben, dass euer Körper möglicherweise übersäuert ist, hilft nur eine ärztliche Untersuchung des Bluts.

Und nun ein Low Carb Rezept, dass sich eignet, wenn ihr ab jetzt auf euren Säure-Basen-Haushalt achten wollt:

gemuesepfanne

Gemüse-Pfanne mit Knoblauch-Dipp:

Für 2 Personen

  • 1 Rettich
  • 1 Paprika
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 400g Champignons
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • Etwas Öl zum Anbraten
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, etwas Chili, Oregano & Thymian

Zuerst die Paprika in feine Würfel schneiden, dann den Rettich schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Rettich und die Paprika zusammen mit ca. 300ml kochendem Wasser in eine Pfanne geben und erhitzen. Das Gemüse solange garen, bis der Rettich etwas weich wird (ca. 10 Minuten). Derweil das restliche Gemüse klein schneiden und in die Pfanne geben, sobald der Rettich und die Paprika vorgegart sind. Auf höchster Stufe das restliche Gemüse garen und die Gewürze hinzugeben.

Dipp:

  • 1 Becher Joghurt
  • 2 EL Creme Fraiche
  • 1 Knoblauchzehe
  • Gewürze: Salz, Pfeffer

Joghurt und Creme Fraiche miteinander vermengen (am Besten mit einem Pürierstab, o.ä. damit der Dipp schön cremig wird). Die Knoblauchzehe schälen, in die Knoblauchpresse geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit dem Gemüse servieren, guten Appetit!

gemuesepfanne2

Comments (1)

  • Hi Melanie,

    Ein wirklich toller Beitrag zu einem sehr wichtigen Thema!
    Ich habe leider das Problem, dass ich übersäuert bin und deshalb auf eine überwiegend basische Ernährung achten muss. Es hängt wirklich so viel vom Säure-Basen-Haushalt ab und deshalb sollte dieser wirklich im Gleichgewicht sein.
    Dein Rezept ist sehr hilfreich, wenn man eine basische Ernährung anwenden muss. Sieht wirklich lecker aus!
    Hier findet man übrigens ebenfalls Tipps und Infos zum Säure-Basen-Haushalt und zur basischen Ernährung: http://www.maikikii.de/gesundheit/besondere-achtung-gilt-dem-saeure-basen-haushalt

    LG,
    Maike

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

error: