Eis Glutenfrei

Ice Cream Fat Bombs (Gefrorene Fett Bomben, low carb, zuckerfrei, glutenfrei)

Du hast Lust auf ein erfrischendes Dessert oder Zwischensnack? Dann ist das genau das richtige Rezept für Dich, denn diese Low Carb Ice Cream Fat Bombs sind im Nu hergestellt!

Warum man sich eine Fett Bombe machen sollte?

Vermutlich wird die Frage, wie sich der Fett-& Kalorienanteil in diesem Rezept reduzieren lässt, eine der ersten sein, denn viele Menschen haben immer noch Angst vor Fett. Ich kann das verstehen, bevor ich mich Low Carb (High Fat) ernährt habe, habe ich Wasser zum „anbraten“ genommen. Heute weiß ich, dass Fett nicht Fett macht und deswegen ist die Sahne in diesem Rezept bewusst als sättigender Energielieferant gewählt!

Rezept

Ergibt ca. 10 Stück. 

  • 400ml Sahne
  • Mark einer Vanilleschote oder Vanillearoma nach Geschmack
  • 50g gehackte Walnüsse
  • 2-3 EL Xylit

Schokolade:

Die Sahne steif schlagen, dann mit Vanille, Xylit und den gehackten Wallnüssen vermengen.

Die Masse auf den Boden von Muffinförmchen verteilen und über Nacht einfrieren.

Am nächsten Tag die Milch aufkochen, dann von der Kochstelle nehmen. Die Schokolade klein hacken und zur Milch geben. Mit einem Schneebesen vermengen, bis die Schokolade geschmolzen ist.

Nun die Fat Bombs in die Schokolade tauchen, anschließend noch mal für 1-2 Stunden einfrieren.

Vor dem Servieren leicht antauen lassen. Guten Appetit!

Nährwerte pro Portion (bei 10#)

Kohlenhydrate: 2g
Fett: 18g
Protein: 2g
Kalorien: 195 kcal

#Die angegeben Nährwerte sind als Richtwert zu sehen. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Variationsmöglichkeiten

  • Statt Sahne kannst Du griechischen Joghurt verwenden für Frozen Joghurt Bombs
  • Statt Walnüssen kannst Du natürlich auch alle anderen Nüsse oder Erdnussmus verwenden
  • Gib etwas Backkakao hinzu für Chocolate Fat Bombs
  • Frische oder pürierte Beeren für ein fruchtiges Erlebnis

 

Comments (2)

  • Hey! Im Rezept steht bei der Schokolade, dass man die Sahne aufkochen soll, bei den Zutaten steht Milch :)

    Antworten
    • Oh, danke für den Hinweis, habe es korrigiert (für die Schokolade hatte ich Milch genommen :))

      Antworten

Write a comment