in ,

Köstlicher Mohnkuchen (Low-Carb, glutenfrei)

Mal ehrlich, die einfachsten Kuchen sind oft die besten, oder? Vor allem wenn sie wie dieser Mohnkuchen saftig und super lecker sind!

Fun Fact: wusstest du, dass Du eine Genehmigung bräuchtest, wenn Du den Mohn aus Deinem eigenen Garten zum backen nehmen wollen würdest?

Das Rezept ist für einen kleinen Kuchen, wenn Du nur eine normale Kastenform zuhause hast, verdopple das Rezept am besten, sonst bekommst Du einen seeeeehr flachen Kuchen! 🙂

PS. Meine Mohnmasse ist ein bisschen „fudgy“ geblieben, was ich absolut nicht störend finde, trotzdem habe ich im Rezept 50ml weniger Milch angegeben, als ich tatsächlich verwendet habe 🙂

Rezept

Für eine kleine Kastenform (15cm)*:

  • 40g Dampfmohn
  • 150ml Mandelmilch
  • 100g Joghurt (griechische Art)
  • 30ml Rapsöl
  • 120g Xylit*
  • 3 Eier (M)
  • 100g Mandelmehl* + 50g
  • 1/2 Pack. Backpulver

Den Mohn zusammen mit der Milch in einen Topf geben, erhitzen und aufkochen lassen. Dann zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlafen.

Das Eigelb, Joghurt, Öl, Xylit, Backpulver und 100g Mandelmehl in eine seperate Schüssel geben und vermengen. Dann nach und nach das Eiweiß unterheben.

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Nun ca. die Hälfte des Teigs in eine eingefettete Kastenform füllen. Den restlichen Teig mit der Mohnmilch vermengen und weitere 50g Mandelmehl dazu geben. Anschließend ebenfalls in die Kastenform füllen.

Nun für ca. 45 Minuten in den Backofen geben (nach ca. 30 Minuten mit Alufolie abdecken, falls er zu braun wird).

Aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen, servieren und genießen, guten Appetit!

Infos zum Austausch von Zutaten:

  • Statt Mandelmehl kannst Du natürlich auch gemahlene Mandeln verwenden, dann allerdings die Flüssigkeit im Rezept reduzieren (ich würde ein Ei weniger und nur 50g Joghurt probieren – da müsstest Du dann einfach mal schauen ob der Teig noch mehr Flüssigkeit benötigt, oder nicht).
  • Statt Xylit kannst Du auch Erythrit oder jeden anderen Zuckerersatz verwenden, der dir lieber ist
  • Statt Mandelmilch kannst Du auch normale Milch nehmen, Mandelmilch ist allerdings deutlich kalorienärmer und der nussige Geschmack passt sehr gut zu diesem Kuchen!

Nährwerte pro Stück (bei 10)#

Kohlenhydrate: 1 g
Fett: 8 g
Protein: 10 g
Kalorien: 141 kcal

Nährwerte pro 100g#

Kohlenhydrate: 1 g
Fett: 8 g
Protein: 10 g
Kalorien: 141 kcal

#DIE ANGEGEBEN NÄHRWERTE SIND ALS RICHTWERT ZU SEHEN. ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR

Low Carb Mohnkuchen

Köstlicher und super saftiger Mohn-Kastenkuchen (Low-Carb, glutenfrei)
4.6 von 5 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: gebäck
Land & Region: Französisch
Diet: Low Carb
Keyword: Kuchen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Portionen: 10 Portionen
Kalorien: 141kcal
Autor: Melanie

Zutaten

  • Für eine kleine Kastenform 15cm:
  • 40 g Dampfmohn
  • 150 ml Mandelmilch
  • 100 g Joghurt griechische Art
  • 30 ml Rapsöl
  • 120 g Xylit
  • 3 Eier M
  • 100 g Mandelmehl* + 50g
  • 1/2 Pack. Backpulver

Anleitungen

  • Den Mohn zusammen mit der Milch in einen Topf geben, erhitzen und aufkochen lassen. Dann zur Seite stellen und abkühlen lassen.
  • Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlafen.
  • Das Eigelb, Joghurt, Öl, Xylit, Backpulver und 100g Mandelmehl in eine seperate Schüssel geben und vermengen. Dann nach und nach das Eiweiß unterheben.
  • Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  • Nun ca. die Hälfte des Teigs in eine eingefettete Kastenform füllen. Den restlichen Teig mit der Mohnmilch vermengen und weitere 50g Mandelmehl dazu geben. Anschließend ebenfalls in die Kastenform füllen.
  • Nun für ca. 45 Minuten in den Backofen geben (nach ca. 30 Minuten mit Alufolie abdecken, falls er zu braun wird).
  • Aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen, servieren und genießen, guten Appetit!

Nutrition

Serving: 1Stück | Calories: 141kcal | Carbohydrates: 1g | Protein: 10g | Fat: 8g

Written by Melanie

3 Comments

Antworten
  1. 4 stars
    Hallo,

    danke für das Rezept. Der Kuchen hat uns sehr gut geschmeckt.
    Ich möchte nur anmerken, dass eine 15er Form viel zu klein ist. Ich hatte extra eine gekauft, habe aber den ersten Teil Teig schon direkt wieder herausgenommen. Schon mit der Hälfte des Teigs – und ich habe mich ganz genau an das Rezept gehalten – war sie zu 2/3 voll. Und die 2. Hälfte mit dem Mohn und dem zusätzlichen Mandelmahl ist deutlich voluminöser.

    Ich habe dann eine kleinere M-Silikonform mit 25 cm Länge herausgekramt. 20-22 cm wäre wohl optimal gewesen. Gefühlt war es auch zu wenig Backpulver, denn es hat sich im Ofen rein gar nichts mehr getan an der Höhe. Konsistenz und Gechmack waren aber sehr gut, und – sehr wichtig für mich – man hat die kalte Süsse des Xylits aufgrund des Mohns nicht herausgeschmeckt. Für mich deshalb die optimale Kombi.

  2. 5 stars
    Der Kuchen ist super lecker! Saftig und nicht zu trocken. Auch bei meinen Gästen kam er sehr gut an.

    Habe ein paar Änderungen vorgenommen: statt Mandelmilch Hafermilch, Erythrit statt Xylit verwendet und noch ein paar Spritzer Flüssigsüßstoff dazu gegeben, da ich es gerne süßer mag. Außerdem habe ich den Schalenabrieb und Saft einer Zitrone zugegeben. Kann ich sehr empfehlen. Der Zitronengeschmack rundet das ganze nochmal ab. Wegen der zusätzlichen Flüssigkeit habe ich dann noch 2 EL gemahlene Mandeln hinzugegeben. Habe das ganze dann 50min in einer kleinen Gugelhupfform gebacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept




Pigs in a blanket, Hot Dogs (Low-Carb, glutenfrei)

Caesar Salad ohne Fleisch (Low-Carb)