Glutenfrei Hauptgericht

Kohlrabi Fries mit Hähnchen-Käse-Soße

Für 3 Portionen:

  • 400g Hähnchenfleisch
  • 2 mittelgroße Kohlrabi
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 100g Würfelschinken
  • 100g Champignons
  • 100ml Sahne
  • 100ml Wasser
  • 70g Grana Padano (Parmesan / Hartkäse)
  • 1 TL Paprika + 1/2 TL
  • 1 EL Öl
  • 1/2 TL Curry
  • 1 TL Rosmarin (gemahlen)
  • Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Kohlrabi schälen und in Pommesstreifen schneiden. Anschließend in einen Gefrierbeutel füllen, Öl, 1 TL Paprika, 1 TL Rosmarin, Salz & Pfeffer dazu geben, den Gefrierbeutel schließen und schütteln, um die Gewürze/das Öl zu verteilen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für ca. 20 Minuten backen (dabei mehrmals die Ofentür öffnen, um Feuchtigkeit entweichen zu lassen).

Derweil das Hähnchenfleisch putzen und in Streifen schneiden, das Grün der Frühlingszwiebeln entfernen und in Ringe schneiden und die Champignons in Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Schinken und etwas Öl in eine Pfanne geben und anbraten, bis das Fleisch gar ist.

Anschließend Sahne, Wasser, Käse, 1/2 TL Paprika, 1/2 TL Curry, Guarkernmehl, Salz & Pfeffer hinzugeben und mit einem Schneebesen vermengen. Erhitzen, bis die Soße andickt (dabei rühren, damit nichts anbrennt).

Die Pommes aus dem Ofen holen und zusammen mit der Soße servieren und genießen, guten Appetit!

Nährwerte pro Portion (bei 3)#

Kohlenhydrate: 11 g
Fett: 21 g
Protein: 54 g
Kalorien: 469kcal

#Die angegeben Nährwerte sind als Richtwert zu sehen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Comments (1)

  • Liebe Melanie,
    vielen vielen Dank für das tolle Rezept! Es hat uns sehr gut geschmeckt!
    Ich bin eher eine Freestyle-Köchin und nutze deine Rezepte als Ideensammlung. Hab mich also nicht genau an die Mengenangaben gehalten. Ich selber wäre nie auf die Idee gekommen, diese Zutaten so zu kombinieren, aber es war super!
    Der Butternut-Kürbis-Auflauf war auch sehr lecker, den gab es gestern!
    Mal sehen, was ich noch hier so Leckeres finde… :-)
    LG
    Astrid

    Antworten

Write a comment