in , , , , ,

Rüblikuchen (Low Carb)

Oh wie sehr ich Möhrenkuchen liebe! Fälschlicherweise dachte ich lange, ich müsste auf solche Leckerein verzichten, bis ich gemerkt habe: wer die richtigen Zutaten kennt, muss auf fast nichts verzichten :)

Also hier auch das Rezept für euch (ich weiß leider nicht mehr, woher ich es ursprünglich habe).

Zutaten für den Teig:

  • 3 Eier
  • 3 mittelgroße Möhren (geraspelt)
  • 2 EL griechischer Joghurt
  • 30g weiche Butter
  • 2 EL Xucker 
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Fläschchen Vanillearoma

Für das Frosting:

  • 100g Frischkäse
  • 80ml Schlagsahne
  • 50g weiche Butter
  • 1 Fläschchen Zitronenaroma
  • 2 TL Xucker

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und vermixen, in eine Kasten- oder Tartleteform geben und bei 170° für ca. 25Min backen.

Währen der Boden im Ofen ist die Sahne aufschlagen und die restlichen Zutaten hinzugeben. Das Frosting kalt stellen. Sobald der Kuchen aus dem Ofen ist, diesen auch abkühlen lassen, dann das Frosting oben drauf geben.

Written by Melanie

10 Comments

Antworten
  1. Hallo liebe Melanie, ich verfolge mit grossem Interesse deinen Blog und deine Instagram Seite.
    Deine Rezepte sind einfach klasse.
    Könntest du mir einen Tipp zu einem guten online Nährwertangaben Rechner geben.
    Mich würden bei vielen Rezepten die Nährwerte interessieren.
    Ich habe es auf Fatsecret schon versucht…komme damit aber nicht zurecht.
    Hättest du vielleicht einen Tipp für mich???
    Lieben Dank vorab

    Tanja

    • Danke für deine lieben Worte :)

      Ja, du kannst das zum Beispiel auf http://www.fddb.de machen. Dort musst du eine List zu deinem gewünschten Gericht anlegen, alle Zutaten eingeben und dann siehst du wieviele Nährwerte das Ganze hat :) Ob das mit der App geht, weiß ich jetzt allerdings nicht!

      Liebe Grüße
      Melanie

  2. Hallo, ich hoffe meine Mail erreicht dich noch, weil dein Beitrag ja schon etwas älter ist. Ich finde die Menge etwas knapp bemessen. Für ne 26 er Form, muss ich doch sicher die doppelte Menge nehmen oder? Ich hab auch nur kokosmehl da. Muss ich da was beachten? Ich bin lowcarb Neuling ?

  3. Hi Melanie!
    Danke für die super Seite!
    Ich habe eine kurze Frage zu diesem Rezept. Du nimmst hier gemahlene Mandeln, kein Mandelmehl. richtig?

    LG
    Sylvia

Schreibe einen Kommentar zu Tanja Jonitz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LowCarb Rotwein-Schokokuchen

LowCarb Rosinen Brötchen