in ,

Sommerlicher Gyros Salat (Low-Carb)

Caesar Salad

Ein Gyrosteller vom Lieblingsgriechen ist natürlich schon was leckeres – im Sommer aber ziemlich mächtig und die Pommes (oder Reis) eignen sich natürlich auch nicht besonders gut für eine Low-Carb-Ernährung. Damit Du aber auf den Genuss nicht verzichten musst, habe ich heute eine richtig leckere Alternative mitgebracht: der Gyros-Salat. Er ist nicht nur köstlich und sättigend, sondern auch noch eine echte Proteinbombe! Wenn Du lieber die vegetarische Variante magst, kann ich dir Kichererbsen als Alternative empfehlen, die habe ich auch schon in meinem vegetarischen Cesar Salad (klick) verwendet und sie machen sich ganz super darin!

Falls Du eher auf Burger statt Gyros stehst, kann ich Dir auch noch meinen legendären Cheeseburger Salat (klick) ans Herz legen, der schmeckt auch richtig gut und ist aus unseren Lieblingsrezepten nicht mehr wegzudenken!

Viel Spaß beim nachkochen und hinterlasse gerne einen Kommentar, wenn Du ihn probiert hast oder wenn Du einen Rezeptwunsch hast, den ich für dich mal in Low-Carb umwandeln soll.

Rezept Für ca. 3 Portionen

  • 1 Salatkopf
  • 4 mittelgroße Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 100g Feta
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 400g Hähnchenbrustfilet
  • Gewürze: 1 Tl Gyrosgewürz, 1 Tl Paprika edelsüss, Salz, Pfeffer, 1 Tl Öl), nach Geschmack
  • Krautsalat (optional),
  • Dressing: 200g Joghurt (1,5%), 1 El Frischkäse (Light), 2 El Rapsöl, 1 El Essig, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, 1 Prise Xylit (oder anderen Zuckerersatz)

Das Fleisch mit den Gewürzen marinieren und ca. eine Stunde ziehen lassen. Anschließend in Streifen schneiden und anbraten.

Derweil die Zutaten für den Salat klein schneiden.

Die Zutaten fürs Dressing in einem Mixer vermengen, für eine cremige Konsistenz.

Servieren und genießen guten Appetit 😍🥗

Nährwerte pro Portion#

Kohlenhydrate: 13 g
Fett: 15 g
Protein: 45 g
Kalorien: 384 kcal

Sommerlicher Gyros Salat (Low-Carb)

Ein Gyrosteller vom Lieblingsgriechen ist natürlich schon was leckeres – im Sommer aber ziemlich mächtig und die Pommes (oder Reis) eignen sich natürlich auch nicht besonders gut für eine Low-Carb-Ernährung. Damit Du aber auf den Genuss nicht verzichten musst, habe ich heute eine richtig leckere Alternative mitgebracht: der Gyros-Salat. Er ist nicht nur köstlich und sättigend, sondern auch noch eine echte Proteinbombe!
5 from 1 vote
Drucken Pin Rate Add to Collection
Gericht: Hauptgericht
Küche: griechisch
Diet: Low Carb
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Portionen: 3 Portionen
Kalorien: 384kcal
Autor: Melanie

Zutaten

  • 1 Salatkopf
  • 4 mittelgroße Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 100 g Feta
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • Gewürze: 1 Tl Gyrosgewürz 1 Tl Paprika edelsüss, Salz, Pfeffer, 1 Tl Öl), nach Geschmack
  • Krautsalat optional,
  • Dressing: 200g Joghurt 1,5%, 1 El Frischkäse (Light), 2 El Rapsöl, 1 El Essig, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, 1 Prise Xylit (oder anderen Zuckerersatz)

Anleitungen

  • Das Fleisch mit den Gewürzen marinieren und ca. eine Stunde ziehen lassen. Anschließend in Streifen schneiden und anbraten.
  • Derweil die Zutaten für den Salat klein schneiden.
  • Die Zutaten fürs Dressing in einem Mixer vermengen, für eine cremige Konsistenz.
  • Servieren und genießen guten Appetit 😍🥗

Nährwerte

Serving: 1Portion | Calories: 384kcal | Carbohydrates: 13g | Protein: 45g | Fat: 15g

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Avatar-Foto

Written by Melanie

Seit 2013 teile ich auf meinem Blog meine Leidenschaft für gesunde Ernährung und kalorienfreundliche Rezepte. Nach meiner Abnahme von 25 kg durch Low-Carb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, meine Erfahrungen und kreativen Rezeptideen mit anderen zu teilen. Meine Rezepte sind nicht nur Low-Carb, sondern auch zuckerfrei und glutenfrei, perfekt für alle, die eine bewusste und genussvolle Ernährung suchen. Lass Dich von meinen köstlichen und gesunden Rezepten inspirieren.

One Comment

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept




Aprikosenkuchen vom Blech (Low-Carb)

Saftiger O*reo Kuchen (Low-Carb, glutenfrei)