Dessert LCHF Low Carb LowCarbHighFat Müsli Snacks Süßes

LowCarb Florentiner

Für 1 Blech:

  • 180g Xucker
  • 110g Butter
  • 120ml Sahne
  • 180g Mandelblättchen
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 50g gehackte Haselnüsse
  • 1/2 TL Zimt
  • 150g Schokolade (85% oder Minus-Z)

Xucker, Sahne und Butter in einem Topf zum kochen bringen. Nach ca. 10 Minuten köcheln bei höchster Stufe, die Nüsse/Kerne hinzugeben für weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln. Derweil den Backofen auf 200° vorheizen und Backpapier auf ein Backblech legen. Anschließend die Masse gleichmäßig auf dem Blech verteilen und für ca. 10 Minuten backen. Wenn die Mandeln goldbraun sind, das Blech heraus holen und ca. 4 Stunden (oder länger, bis die Masse so „hart“ ist, dass sie sich kippen lässt) auskühlen lassen. Dann die Schokolade über einem Wasserbad erhitzen und die Nuss-Masse auf die Rückseite „stürzen“. Die Schokolade dann auf der glatten Seite verstreichen und sobald die Schokolade fest ist, in Portionen schneiden. Über Nacht stehen lassen damit sie fest werden und genießen! Guten Appetit!

 

 

Comments (8)

  • Habe sie gerade ausprobiert und sie sind mega lecker. Dankeschön für das tolle Rezept.

    Antworten
  • Die sind besser als das original…

    Antworten
  • habe sie nachgebacken, hatte keine gehackten Nüsse, stattdessen gemahlene Kokosnuss genommen, war sehr gut, vielen Dank, mein Mann war begeistert.

    Antworten
  • […] Florentiener […]

    Antworten
  • Halli Hallo ich hab nochmal eine Frage. Warum verwendet man so häufig Xucker anstelle von Süßstoff? ICh habe mir den Xucker jetzt bestellt und festgestellt, dass er ganauso viele Kohlenhydrate enthält wie Zucker. Was ist dann der Sinn von Xucker bei Low carb?

    Wäre nett wenn ihr mir das beantorten könntet =)

    LIebe Grüße

    Antworten
    • Huhu :)

      Also Xucker verwendet man, weil es ein natürlicher Zuckeraustauschstoff (aus Birkenrinde) ist, und somit gesünder als chemische Süßstoffe :) Das mit den Kohlenhydraten ist folgendermaßen: bei denen die auf Xucker angegeben sind, handelt es sich um Polyole (Zuckeralkohole), diese werden vom Körper aber nicht/wenig verstoffwechselt und daher eignet es sich perfekt für die Low Carb Ernährung. Allerdings vertragen manche Menschen keine Polyole, es kann also zu Bauchschmerzen kommen. Daher am Anfang lieber sparsam verweden :)

      Liebe Grüße
      Melanie

      Antworten
  • Dass Xucker gesünder ist als chemische Süßstoffe ist ein völliges Ammenmärchen. Nicht alles, was in der Natur vorkommt, ist automatisch gesund. Bei Polyolen kann bereits der eine Keks zu viel dazu führen, dass der Elektrolytehaushalt erheblich durcheinander gerät. Für keinen einzigen (!) in Deutschland erhältlichen chemischen Süßstoff gibt es hingegen einen Schädlichkeitsnachweis.

    Ich bin inzwischen dazu übergegangen, wann immer möglich einen normalen Flüssigsüßstoff zu nehmen. Sofern Zucker/Xucker nicht fürs Volumen benötigt wird, klappt das sehr gut, auch geschmacklich.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar