in ,

Benjamin Blümchen Torte (Low-Carb, glutenfrei)

Bei vielen weckt diese Torte Kindheitserinnerungen doch auch heute ist sie noch total im Trend und das bei Groß & Klein! Selbst meine Tochter entscheidet sich lieber für die Benjamin Blümchen Torte als für die Minions Torte direkt daneben im Kühlregal.

Kein Wunder, die Erdbeere-Schoko-Torte mit Mürbe- UND Biskuitteig ist auch einfach eine super leckere Kombination.

Und so kam es, dass ihr mich gebeten habt, eine Low-Carb-Variante zu entwickeln. Die Rezeptur an sich war kein Problem, jedoch erwiesen sich die vielen Schichten und Dekoration dann doch als kleine Wochenaufgabe.

An Tag eins habe ich das Rezept entworfen, an Tag zwei habe ich die zuckerfreien Streusel zubereitet, am dritten Tag habe ich den Mürbe- & Biskuitteig gebacken, am vierten Tag habe ich die Creme zubereitet – allerdings hat sie mir einige Probleme bereitet, sodass ich sie am fünften Tag noch mal entfernt und gegen eine andere Creme ausgetauscht habe. Danach ging es dann endlich ans dekorieren und heute an Tag sechs schreibe ich diesen Blogbeitrag, damit ihr auch möglichst schnell das Rezept habt 🙂 Vielleicht landet sie ja noch auf der ein oder anderen Ostertafel?!

Ihr könnt euch sicher einige Zeit sparen, denn ich habe ja einiges an Vorarbeit für euch geleistet aber dennoch empfehle ich euch (wenn ihr es in Ruhe machen wollt) mindestens zwei Tage einzuplanen (damit die Schichten jeweils gut kühlen und durchziehen können).

Dann steht eurer Low-Carb Benjamin Blümchen Torte aber auch nichts mehr im Weg!

Rezept für eine 18cm Springform:

Streusel:

  • 1 Eiweiß (ca. 30g)
  • Prise Salz
  • 150g Puderxylit
  • 1/2 TL Zitronensaft oder Konzentrat
  • Lebensmittelfarbe n.B.

Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, dann nach und nach das Puderxylit und danach den Zitronensaft hinzugeben. 1/3 der Masse entnehmen, einfärben (den Rest abdecken), in einen Spritzbeutel füllen und auf einem Backpapier kleine Punkte mit der Masse verteilen (das Backpapier am besten mit Tesafilm o.ä. fixieren).

Mit den anderen Farben wiederholen. Über Nacht trocknen lassen, dann vom Backpapier lösen und in Gefäße füllen. Zur Seite stellen, bis sie gebraucht werden.

Mürbeteig:

  • 50g gemahlene Mandeln
  • 30g Xylit
  • 50g Butter

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Butter schmelzen, mit den gemahlenen Mandeln und Xylit vermengen, dann zwischen zwei Backpapieren dünn und gleichmäßig ausrollen, mit Hilfe des Bodens der Springform ausschneiden und für ca. 10 Minuten backen (am besten dabei bleiben und beobachten, wird schnell dunkelbraun). Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und anschließend abdecken, bis er wieder gebraucht wird.

Biskuitteig:

  • 150g gemahlene Mandeln
  • 80g Xylit
  • 3 Eier
  • 50g Joghurt
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Vanilleschote (das Mark)
  • 80ml Wasser

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit den restlichen Zutaten vermengen. Dann vorsichtig den Eischnee unterheben.

Nun entweder den ganzen Teig backen und ihn nachher durchschneiden, oder den Teig in zwei Hälften teilen und nacheinander backen. Ich empfehle die letzte Option, denn beim Versuch mit der ersten Variante, ist mir der obere Teig beim schneiden zerbrochen.

In eine eingefettete Springform füllen und für ca. 30 Minuten backen (am besten mit einem Holzstäbchen prüfen, ob er durch ist).

Heraus holen und komplett abkühlen lassen.

Schokocreme:

  • 30g Zartbitter Schokolade (zuckerfrei oder 85% Kakaoanteil)
  • 10g Backkakao
  • 80ml Sahne
  • 80g Frischkäse (light)

Die Schokolade vorsichtig im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen (sollte natürlich noch nicht wieder fest sein, aber nicht mehr so heiß, dass der Frischkäse schmilzt). Die Sahne steif schlagen, dann mit dem Frischkäse mixen. Nun 1 EL der Frischkäse-Sahne der Schokolade unterheben, um die Temperatur langsam anzugleichen. Danach die restliche geschmolzene Schokolade zur Frischkäse-Sahne geben und vermengen. Bis zum Gebrauch kühl stellen.

Erdbeercreme:

  • 200g Erdbeerpüree (von frischen oder TK-Erdbeeren)
  • 70g Erythrit
  • 150g Frischkäse (light)
  • 100ml Sahne
  • 20g Argatine

Die Sahne in einer Schüssel zusammen mit dem Erythrit aufschlagen. Dann Frischkäse und 150g des Erdbeerpürees unterheben (50g aufheben). Agartine mit ca. 50ml Wasser aufkochen, nun zuerst 2-3 EL der Erdbeercreme zur Agartine geben, kurz abkühlen lassen (ca.1-2 Minuten), dann zurück zur restlichen Erdbeercreme geben und kühl stellen, bis sie gebraucht wird.

Nun den Mürbeteig auf die finale Tortenplatte platzieren (ich habe den Mürbeteig mit einem Klecks Blütenpaste fixiert, Marzipan o.ä. geht natürlich auch). Den Mürbeteig mit dem restlichen Erbeerpüree bestreichen, darauf nun den ersten Biskuitteig legen.

Die Schokocreme in der Mitte des Biskuitteigs verteilen (ca. 2cm Rand frei lassen). Den Rand der Springform wieder um den Teig spannen, dann den freigelassenen Rand mit Erdbeercreme bestreichen (geht am besten mit einem Spritzbeutel.

Darauf den zweiten Biskuitteig legen, oben mit weiterer Erdbeercreme bestreichen und die Torte sowie die restliche Erdbeercreme für ca. 2 Stunden kalt stellen.

Heraus holen, den Rand der Springform entfernen, und die Seiten ebenfalls mit Erdbeercreme bestreichen. Am besten über Nacht durchziehen lassen.

Tupfer:

  • 70ml Sahne
  • 70g Frischkäse (light)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 30g (Puder-) Erythrit

Die Sahne mit Erythrit und Vanille steif schlagen, dann Frischkäse unterheben. In einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle (ich habe dafür die Wilton 1A* benutzt) füllen und die Torte damit dekorieren.

Die Streusel erst kurz vor dem servieren auf der Torte verteilen, da sie bei Kontakt mit der Creme nach ein paar Stunden schmelzen.

Guten Appetit und viel Freude beim Servieren!

Nährwerte pro 100g: 198kcal, 15g Fett, 4g KH, 4g EW
Nährwerte pro Stück ca. (120g): 243kcal, 19g Fett, 5g KH, 5g EW

Zum Vergleich die Nährwerte der Originalen Torte:
Pro 100g: 283kcal, 16g Fett, 31g KH, 4g EW

Benjamin Blümchen Torte (Low-Carb, glutenfrei)

Bei vielen weckt diese Torte Kindheitserinnerungen doch auch heute ist sie noch total im Trend und das bei Groß & Klein! Selbst meine Tochter entscheidet sich lieber für die Benjamin Blümchen Torte als für die Minions Torte direkt daneben im Kühlregal.
Kein Wunder, die Erdbeere-Schoko-Torte mit Mürbe- UND Biskuitteig ist auch einfach eine super leckere Kombination.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: gebäck
Land & Region: deutsch
Diet: Low Carb
Keyword: Kuchen
Vorbereitungszeit: 2 Stunden
Zubereitungszeit: 2 Stunden
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 243kcal
Autor: Melanie

Zutaten

Mürbeteig:

  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Xylit
  • 50 g Butter

Biskuitteig:

  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Xylit
  • 3 Eier
  • 50 g Joghurt
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Vanilleschote das Mark
  • 80 ml Wasser

Schokocreme:

  • 30 g Zartbitter Schokolade zuckerfrei oder 85% Kakaoanteil
  • 10 g Backkakao
  • 80 ml Sahne
  • 80 g Frischkäse light

Erdbeercreme:

  • 200 g Erdbeerpüree von frischen oder TK-Erdbeeren
  • 70 g Erythrit
  • 150 g Frischkäse light
  • 100 ml Sahne
  • 20 g Argatine

Tupfer:

  • 70 ml Sahne
  • 70 g Frischkäse light
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 30 g Puder- Erythrit

Anleitungen

Mürbeteig:

  • Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Butter schmelzen, mit den gemahlenen Mandeln und Xylit vermengen, dann zwischen zwei Backpapieren dünn und gleichmäßig ausrollen, mit Hilfe des Bodens der Springform ausschneiden und für ca. 10 Minuten backen (am besten dabei bleiben und beobachten, wird schnell dunkelbraun). Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und anschließend abdecken, bis er wieder gebraucht wird.

Biskuitteig:

  • Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit den restlichen Zutaten vermengen. Dann vorsichtig den Eischnee unterheben.
  • Nun entweder den ganzen Teig backen und ihn nachher durchschneiden, oder den Teig in zwei Hälften teilen und nacheinander backen. Ich empfehle die letzte Option, denn beim Versuch mit der ersten Variante, ist mir der obere Teig beim schneiden zerbrochen.
  • In eine eingefettete Springform füllen und für ca. 30 Minuten backen (am besten mit einem Holzstäbchen prüfen, ob er durch ist).
  • Heraus holen und komplett abkühlen lassen.

Schokocreme:

  • Die Schokolade vorsichtig im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen und ca. 5 Minuten abkühlen lassen (sollte natürlich noch nicht wieder fest sein, aber nicht mehr so heiß, dass der Frischkäse schmilzt). Die Sahne steif schlagen, dann mit dem Frischkäse mixen. Nun 1 EL der Frischkäse-Sahne der Schokolade unterheben, um die Temperatur langsam anzugleichen. Danach die restliche geschmolzene Schokolade zur Frischkäse-Sahne geben und vermengen. Bis zum Gebrauch kühl stellen.

Erdbeercreme:

  • Die Sahne in einer Schüssel zusammen mit dem Erythrit aufschlagen. Dann Frischkäse und 150g des Erdbeerpürees unterheben (50g aufheben). Agartine mit ca. 50ml Wasser aufkochen, nun zuerst 2-3 EL der Erdbeercreme zur Agartine geben, kurz abkühlen lassen (ca.1-2 Minuten), dann zurück zur restlichen Erdbeercreme geben und kühl stellen, bis sie gebraucht wird.
  • Nun den Mürbeteig auf die finale Tortenplatte platzieren (ich habe den Mürbeteig mit einem Klecks Blütenpaste fixiert, Marzipan o.ä. geht natürlich auch). Den Mürbeteig mit dem restlichen Erbeerpüree bestreichen, darauf nun den ersten Biskuitteig legen.
  • Die Schokocreme in der Mitte des Biskuitteigs verteilen (ca. 2cm Rand frei lassen). Den Rand der Springform wieder um den Teig spannen, dann den freigelassenen Rand mit Erdbeercreme bestreichen (geht am besten mit einem Spritzbeutel.
  • Darauf den zweiten Biskuitteig legen, oben mit weiterer Erdbeercreme bestreichen und die Torte sowie die restliche Erdbeercreme für ca. 2 Stunden kalt stellen.
  • Heraus holen, den Rand der Springform entfernen, und die Seiten ebenfalls mit Erdbeercreme bestreichen. Am besten über Nacht durchziehen lassen.

Tupfer:

  • Die Sahne mit Erythrit und Vanille steif schlagen, dann Frischkäse unterheben. In einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle (ich habe dafür die Wilton 1A* benutzt) füllen und die Torte damit dekorieren.
  • Die Streusel erst kurz vor dem servieren auf der Torte verteilen, da sie bei Kontakt mit der Creme nach ein paar Stunden schmelzen.
  • Guten Appetit und viel Freude beim Servieren!

Nutrition

Serving: 1Stück | Calories: 243kcal | Carbohydrates: 4g | Protein: 4g | Fat: 19g

Written by Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept




3x Kuchen Chia Pudding – nie wieder langweiliges Frühstück (Low-Carb, zuckerfrei)

Cheesecake Sticks (Käsekuchen am Stiel, Low-Carb, zuckerfrei, glutenfrei)