in , ,

Fluffige Donuts (schmecken wie die echten, Low-Carb, Keto, glutenfrei)

Ein fluffiger Teig in Low-Carb? Das gehört definitiv zur Königsklasse! Bisher ist es mir trotz mehrerer Versuche nicht gelungen, ein richtig authentisches Low-Carb-Rezept für Donuts zu entwickeln – doch als ich mich gestern mal wieder in die Küche stellte und mich an einen erneuten Versuch gewagt habe, ist es mir endlich gelungen! Sie sehen nicht nur aus wie echte Donuts, sondern schmecken auch so! Und das beste daran? Sie haben deutlich weniger Kalorien als das Original :) Ich hoffe, ich kann viele von euch mit diesem Rezept glücklich machen!

Die Zutaten

Vielleicht ein kleiner Wehrmutstropfen für ein paar von euch: dieses Rezept kommt nicht komplett mit Zutaten aus dem Supermarkt aus. Ich erkläre dir kurz welche Funktion sie haben.. und wie du sie vielleicht doch ersetzen kannst ;)

Eiweißpulver

Das Eiweißpulver dient neben den gemahlenen Mandeln als Mehlersatz. Gemahlene Mandeln lassen den Teig aber sehr schwer werden, was verhindert, dass er gut aufgeht. Deswegen hilft an dieser Stelle Eiweißpulver (ich benutze zum backen dieses Mehrkomponenten Proteinpulver*, Achtung bei günstigen Eiweißpulver: diese bestehen oft aus Sojaprotein und haben sehr schlechte Backeigenschaften). Alternativ kannst Du Kokosmehl verwenden (das hat allerdings einen starken Eigengeschmack).

Flohsamenschalenpulver

Flohsamenschalen lassen den Teig schön aufquellen und geben ihm eine bessere Textur. Leider wird der Teig aber auch sehr schnell „schleimig“, wenn man zu viel davon benutzt, weshalb nur Flohsamenschalenpulver* nicht ausreicht in diesem Rezept. Schließlich wollen wir es EXTRA fluffig, für unsere Donuts (das Pulver wirkt noch etwas stärker als die reinen Flohsamenschalen, falls Du normale Flohsamenschalen hast, kannst Du sie selbst im Mixer noch mal feiner mahlen) .

Xanthan Gum

Und da kommt das Xanthan Gum* ins Spiel: diese Zutat klingt zugegebenermaßen sehr komisch, kommt aber in den meistens industriell hergestellten Lebensmitteln vor, oft wenn es um Bindung geht, ist Xanthan Gum* im Spiel (es lässt zum Beispiel unsere Zahnpasta gelieren). Und auch wenn man es bei dem Namen nicht vermuten mag: Xanthan Gum* ist ein pflanzliches Verdickungsmittel. Es gilt als perfekter Ersatz für Gluten und ist sozusagen die Geheimzutat in diesem Rezept und sorgt dafür, dass die Hefe aufgeht und der Teig so nah an das Original heran kommt! Hierfür gibt es leider keinen Erstaz, du kannst es weglassen – dann wird das Ergebnis aber nicht das gleiche sein :)

Für all diese Zutaten gilt: in der Regel benötigt man nur sehr wenig (vor allem von dem Xanthan Gum), sodass du super lange mit den Packungen auskommst!

Xylit

Xylit* ist der Zuckerersatz meiner Wahl, wenn es darum geht, dass etwas erwärmt wird. Erythrit* hinterlässt für mein empfinden einen sehr kühlen Geschmack (bzw. noch mehr als Xylit) aber wenn Dich das nicht stört, kannst Du selbstverständlich auch Erythrit* (oder Stevia) benutzen.

Rezept

Ergibt 6 Stück:

Den Ofen auf 200°C Unter-/Oberhitze vorheizen.

Dann zuerst die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Nun Milch und weiche Butter, sowie das heiße Wasser hinzugeben und verkneten. Dann die Eier dazu geben und weiterkneten, bis eine homogene Masse entsteht (der Teig ist etwas klebrig).

Danach beispielsweise in einen Gefrierbeutel füllen, diesen unten aufschneiden und den Teig in eine Donutform* füllen. Du kannst aber auch mit nassen Händen 6 Bälle formen, diese etwas flach drücken und anschließend mit dem Stiel eines Kochlöffels ein Loch hinein drücken.

Anschließend für ca. 20 Minuten backen (währenddessen den Ofen nicht öffnen).

Die Donuts aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen und aus der Form holen, sofern du eine benutzt hast. Dann auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.

Schokolade schmelzen und die Donuts hinein tauchen. Schütteln um überschüssige Schokolade abzuschütteln, auf einen Teller legen und diesen ein paar mal leicht auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Glasur schön glatt wird.

Servieren und genießen, guten Appetit!

Nährwerte pro Donut inkl. Schokoglasur (bei 6)#

Kohlenhydrate: 2 g
Fett: 14 g
Protein: 10 g
Kalorien: 199 kcal

#DIE ANGEGEBEN NÄHRWERTE SIND ALS RICHTWERT ZU SEHEN. ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.

Low-Carb Donuts die schmecken wie echte

Super fluffige Low-Carb Donuts (glutenfrei, kalorienarm)
4.25 von 4 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: gebäck
Land & Region: Amerikanisch
Diet: Low Carb
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 6 Donuts
Kalorien: 199kcal
Autor: Melanie

Zutaten

  • 20 g Flohsamenschalenpulver
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Eiweißpulver
  • 1 TL Xanthan Gum
  • 60 g Xylit
  • 50 ml heißes Wasser
  • 100 ml Mandel-Milch (raumtemperatur)
  • 20 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1/2 Pck. Trockenhefe
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Zucker wird von der Hefe aufgegessen
  • Optional: ca. 60g zuckerfreie Vollmilchschokolade

Anleitungen

  • Den Ofen auf 200°C Unter-/Oberhitze vorheizen.
  • Dann zuerst die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Nun Milch und weiche Butter, sowie das heiße Wasser hinzugeben und verkneten. Dann die Eier dazu geben und weiterkneten, bis eine homogene Masse entsteht (der Teig ist etwas klebrig).
  • Danach beispielsweise in einen Gefrierbeutel füllen, diesen unten aufschneiden und den Teig in eine Donutform* füllen. Du kannst aber auch mit nassen Händen 6 Bälle formen, diese etwas flach drücken und anschließend mit dem Stiel eines Kochlöffels ein Loch hinein drücken.
  • Anschließend für ca. 20 Minuten backen (währenddessen den Ofen nicht öffnen).
  • Die Donuts aus dem Ofen holen, etwas abkühlen lassen und aus der Form holen, sofern du eine benutzt hast. Dann auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.
  • Schokolade schmelzen und die Donuts hinein tauchen. Schütteln um überschüssige Schokolade abzuschütteln, auf einen Teller legen und diesen ein paar mal leicht auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Glasur schön glatt wird.
  • Servieren und genießen, guten Appetit!

Nutrition

Serving: 1Donut | Calories: 199kcal | Carbohydrates: 2g | Protein: 10g | Fat: 14g

Written by Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chaffle – die Käsewaffel die das Netz erobert (Low-Carb, glutenfrei, Keto)

Ich teste gehypte Diätprodukte aus dem Ausland – NUTS`N MORE High Protein Aufstrich