Hauptgericht LCHF Low Carb LowCarbHighFat

Low Carb Hühnerfrikassee mit Blumenkohlreis

Für 2-3 Personen

Hühnerfrikassee:

  • 500g Hühnerbrust
  • 200ml Sahne
  • 40g Kapern (inkl. Saft)
  • 1 Glas Spargel
  • 200g braune Champignons
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Guarkernmehl* (gestrichen)
    oder etwas anderes zum Binden
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Brühe

Blumenkohlreis:

  • 1 Blumenkohl
  • Etwas Salz zum abschmecken

Zu aller erst die Hühnerbrust zusammen mit 1 L Wasser und 3 EL körniger Brühe, für etwa 30Min bei mittlerer Hitze und offenem Deckel kochen. Das Fleisch aus dem Topf holen (den Sud nicht wegschütten), etwas abkühlen lassen und mit einer Gabel in kleine Stücke zerteilen.

Den Blumenkohl mit einem Mixer zerkleinern / grob raspeln (ich nutze dafür die grobe Raspelscheibe aus diesem Set*) und in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben, ca. 10 Minuten garen. Das Wasser abgießen und den Blumenkohlreis in eine Schüssel geben.

Sahne zum Sud des Hähnchens geben und erhitzen. Derweil die Champignons in Scheiben schneiden und Spargel über einem Sieb abgießen, den Saft auffangen. Nun die Kapern, inkl Saft und ca. die Hälfte vom Spargelsaft sowie Guarkernmehl und die Gewürze in den Topf geben. Mit einem Schneebesen rühren bis sich das Guarkernmehl aufgelöst hat. Danach das Fleisch, Champignons und Spargel in den Topf geben. Abschmecken und sehen ob man noch mehr Spargelsaft drin haben möchte (war bei mir nicht nötig). Das Ganze dann etwas einköcheln lassen und vom Herd nehmen. Zusammen mit dem Blumenkohlreis servieren.

Guten Appetit!

lowcarb_huehnerfrikassee_glutenfrei lowcarb_huehnerfrikassee2

Comments (6)

  • Der ist sooo lecker. Kann ich nur empfehlen! :)

    Antworten
  • Danke, für die tollen Rezepte. Ich habe nur noch eine Frage zum zerkleinern des Blumenkohls: Kann ich hierfür auch eine Multifunktionsreibe verwenden oder benötige ich für den Blumenkohlreis eine Küchenmaschine?

    Viele Grüße
    Diana

    Antworten
    • Mit einer Multifunktionsreibe habe ich es noch nicht probiert, ich nutze einen Hecklser wie er in diesem Set enthalten ist: http://amzn.to/22RWCKs
      Mehr kann ich aus meiner Erfahrung leider nicht dazu sagen, d.h. du müsstest es einfach mal testen :)

      LG
      Melanie

      Antworten
  • Hi Melanie,

    habe dein Rezept heute nachgekocht. War auch soweit super, aber irgendwie hat sich bei mir das Guarkernmehl gar nicht aufgelöst. Ich habe gerührt wie eine Verrückte, hatte aber dann immer noch solche kleine, glibberige Stückchen drin, was irgendwie dann doch nicht so lecker war.
    Habe ich was falsch gemacht? Hast du einen Tipp?

    Danke und LG!

    Antworten
    • Hi Cori,

      das ist ja doof, kann mir vorstellen dass das nicht lecker war.
      Man darf auf jeden Fall nicht zu viel Guarkernmehl verwenden und es hilft schnell und viel rühren! Ich habe damit zumindest keine Probleme. Hoffe es klappt beim nächsten mal :)

      LG
      Melanie

      Antworten
  • Hallo kann ich das Gericht auch zum Abend essen Glg Silvana

    Antworten

Schreibe einen Kommentar