Glutenfrei Kuchen Rhabarber

Low Carb Rhabarberschnitten mit Quarkhaube

Für eine verstellbare Kuchenform (25x17cm)* / Für ein Blech die Menge verdoppeln!

Teig: 

  • 130g Mandelmehl*
  • 40g gemahlene Mandeln
  • 50g Xylit*
  • 125g Butter (kalt)
  • 1 Eigelb

Quarkschicht:

  • 500g Rhabarber
  • 250g Quark
  • 2 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • 50g Xylit* + 1 EL
  • 1/2 TL Guarkernmehl*
  • 1/2 Vanilleschote

Den Ofen auf 150° vorheizen. Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und miteinander verkneten. Die verstellbare Kuchenform auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen und den Teig darin verteilen. Anschließend für ca. 10 Minuten in den Ofen geben und vorbacken.

Den Rhabarber putzen und schneiden, mit 1 EL Xylit in eine Schüssel geben, vermengen und zur Seite stellen.

Das Eiweiß steif schlagen. Quark, Eigelb, Xylit, das Mark der Vanilleschote und Guarkernmehl in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Den Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Boden aus dem Ofen holen, zuerst den Rhabarber darauf verteilen, anschließend die Quarkmasse. Den Ofen auf 180° einstellen, den Kuchen für ca. 30 Minuten hineingeben (nach einer Zeit mit Alufolie abdecken, wenn er zu braun wird). Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen, servieren und genießen. Guten Appetit!

 

lowcarb_paleo_kuchen_rhabarber lowcarb_rhabarber_quarkkuchen_glutenfrei lowcarb_quarkhaube_kuchen_glutenfrei

Comments (6)

  • Kann man anstatt von Rhabarber auch anderes Obst nehmen?

    Antworten
  • Ich liebe Rhabarber, deswegen werde ich den bestimmt ausprobieren. Vielen Dank für die tollen Inspirationen.

    Antworten
  • Klingt super und ist echt einen Versuch wert.
    Da ich keinen Backrahmen habe und sich ohnehin (bei mir) nur ein kleiner Kuchen am WE rentiert, wie würdest du die Mengen für eine kleine Springform (20 cm) ansetzen – die Hälfte der o.g. Zutaten?

    Lieben Dank vorab für die Hilfe. :-)

    LG

    *Christina*

    Antworten
    • Puh.. ich glaube so viel weniger ist das nicht was du dann nehmen musst. Kann ich aber so jetzt auch nicht sagen, das würde ich beim Backen entscheiden :)

      Antworten
      • Liebe Melanie,
        danke vielmals, dass du dich zurück gemeldet hast!
        Ich habe es einmal ganz mathematisch betrachtet und es auf die Quadratzentimeter ausgerechnet und die Mengen dann angepasst. Und das hat sogar alles perfekt gestimmt!
        Für eine 20er Springform sollte 1/4 weniger Zutaten verwendet werden, das ist machbar, bei den Eiern geht es dann nur so ungefähr. ;-) Vielleicht hilft es anderen auch wenn sie lieber einen kleinen runden Kuchen zubereiten möchten (ich finde die 20er Form ist perfekt für LC und „Kleinen Haushalt“.

        Mürbeteig:
        100g Mandelmehl (bei mir helles, entölt)
        30g gemahlene Mandeln
        34g Erythrit
        17g Xylit
        100g Butter
        1 Eigelb

        Quarkschicht:
        400g Rhabarber
        200g Quark
        1 Eigelb
        2 Eiweiß
        34g Erythrit
        17g Xylit + 1 EL
        1/2 TL Guarkernmehl
        1/2 Vanilleschote

        Begeistert hat mich auch der Mürbeteig. Es war das erste Mal, dass ich einen klassischen Mürbeteig (von den Zutaten her) LC-konform zubereitete – und er schmeckte sogar. Die Quarkhaube ließ sich auch gut schneiden, die Stücke fielen nicht auseinander. Perfekt. Wird eine Wiederholung finden und ich könnte es mir auch gut im Sommer mit Johannisbeeren vorstellen.
        LG
        *Christina*

        Antworten

Schreibe einen Kommentar