Brot Glutenfrei

Low Carb Blumenkohl Parmesan Brot

Dieses Rezept habe ich auf einem australischen Blog (Chocolate Chilli Mango) gefunden. Und da es so köstlich aussah, habe ich es direkt selbst ausprobiert :) Allerdings habe ich ein paar kleine Änderungen vorgenommen:
Für eine kleine Kastenform* (20cm)

  • 500g Blumenkohl (ein mittlerer, ohne Grün gewogen)
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 55g Mandelmehl*
  • 35g Eiweißpulver neutral*
  • 45g Parmesan
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei
  • 5 Eiweiß
  • 1-2 TL Gewürze nach Geschmack, z.B. Curry, Paprika edelsüß, Mexiko-Gewürzmischung (je mehr Gewürze, desto weniger Blumenkohl Eigengeschmack)

Den Blumenkohl in einem Mixer zerkleinern (ich nutze einen, wie er in diesem Set* enthalten ist). Den Ofen auf ca. 180° vorheizen. Mit den anderen Zutaten vermengen und mit einem Löffel etwas zusammenpressen. Dann in eine mit Backpapier ausgekleideten Kastenform füllen. Für ca. 50-60 Minuten backen. Sollte es vorher zu braun werden, mit Alufolie abdecken.

Als Sandwichtoast, überbacken, als Hamburger oder ganz einfach nach Lust zubereitet servieren und genießen. Guten Appetit!

Hinweis: Das „Brot“ ist sehr saftig und den Blumenkohl schmeckt man schon noch etwas heraus. Wer auf der Suche nach etwas Gesundem, Glutenfreien und Besonderen ist, der ist hier richtig :) Als klassisches Butterbrot eignet es sich meiner Meinung nicht, aber das ist sicherlich Geschmackssache :)

blumenkohlbrot2

blumenkohlbrot3

blumenkohlbrot4

Comments (7)

  • Vlt könnte man probieren den Blumenkohl vorher in Natronwasser kurz zu blanchieren. Das mache ich wenn ich Reis aus Blumenkohl mache. der Kohlgeschmack geht dadurch weg….

    Antworten
    • Das klingt ja spannend, habe ich noch nie gehört :) Werde ich beim nächsten mal testen!
      Ich finde, wenn man würzige Soße dazu macht o.ä. dann ist der Eigengeschmack auch recht schnell weg. Nur bei diesem Rezept kann man natürlich nicht so stark würzen :)
      LG

      Antworten
  • Danke! Das ist fantastisch :)

    Bitte beachten Sie , dass mein Blog ist Australier , nicht amerikanisch

    Antworten
  • Hallo, das Rezept würde ich gerne ausprobieren, habe allerdings kein Eiweißpulver, kann man es weglassen, evtl. durch Kichererbsenmehl ersetzen? LG aus München

    Antworten
    • Mit Kichererbsenmehl kenne ich mich leider nicht aus. Am Besten einfach mal ausprobieren :) LG

      Antworten
  • Das ja cool! Wie lange hält sich das Brot wohl und kann man das vllt einfrieren?
    LG
    Yvonne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar