in , ,

Russischer Zupfkuchen, High Protein, Low Carb und glutenfrei

Meine Low-Carb Zupfkuchenmuffins (klick) kennt ihr vielleicht schon. Viele von euch haben sich gewünscht, dass ich das Rezept mit noch einfacheren Zutaten zubereite, da nicht jeder Mandelmehl & Co. verwenden mag. Also habe ich mich an eine Version mit gemahlen Mandeln probiert, um den höheren Fettanteil auszugleichen und evtl. ein paar Kalorien einzusparen, habe ich zudem auf Magerquark gesetzt – dieser lässt sich natürlich ganz nach Geschmack durch herkömmlichen Quark ersetzen. Viel Spaß und guten Hunger beim nach backen!

Für eine 18cm Springform:

Teig:

  • 150g gemahlen Mandeln
  • 30g Butter
  • 50g Magerquark
  • 30g Backkakao
  • 80g Xylit* (oder anderer Zuckerersatz nach Geschmack)

Quarkschicht:

  • 3 Eier
  • 300g Magerquark
  • 80g Xylit*
  • 20g gemahlene Mandeln
  • Vanilleschote oder Aroma nach Geschmack
  • 1 TL Backpulver (optional, sorgt für fluffigere Konsistenz)
  • 1 TL Guarkernmehl* oder Xanthan Gum* (optional zur Bindung)

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Die Zutaten für den Teig miteinander vermengen und ca. 2/3 des Teigs auf dem Boden der Springform verteilen und festdrücken (funktioniert am besten mit etwas angefeuchteten Händen). Anschließend die Quarkschicht zubereiten.

Dafür ebenfalls die Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen, dann auf dem Boden verteilen.

Zum Schluß den restlichen Teig als Kleckse auf den Teig bröseln.

Für ca. 45 Minuten in den Ofen geben (nach ungefähr 20 Minuten abdecken, damit er nicht zu braun wird). Den Ofen ausschalten und den Kuchen abgedeckt ca. 20 Minuten dort abkühlen lassen, dann aus dem Ofen holen und komplett abkühlen lassen.

Schmeckt am besten, wenn er einige Zeit durchziehen konnte.

Servieren und genießen, guten Appetit!

Nährwerte pro 100g#

Kohlenhydrate: 3 g
Fett: 13 g
Protein: 11 g
Kalorien: 228 kcal

#DIE ANGEGEBEN NÄHRWERTE SIND ALS RICHTWERT ZU SEHEN. ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.

Written by Melanie

One Comment

Antworten
  1. Liebe Melanie
    Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Der Kuchen ist einfach und schnell
    zubereitet und schmeckt sehr sehr gut. Wird es sicher immer mal wieder bei uns geben.
    Gestern habe ich deinen Ernährungsplan und dein Backbuch bestellt und bin gespannt wie ein Flitzebogen. Vielen Dank nochmal für die Unterstützung mit deinen Rezepten!

Schreibe einen Kommentar zu Silvia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spitzkohl a là Carbonara (Low-Carb Rezept)

Einfache Hackfleischpizza (Low-Carb, glutenfrei)