Gebäck Ostern Torte

Low Carb Mascarpone-Heidelbeer Torte

Für eine 18cm Springform*

Teig:

  • 100g Mandelmehl
  • 40g Kokosmehl*
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 100ml Sahne
  • 150ml Buttermilch
  • 60g Xylit*
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 Eier

Frosting:

Füllung:

  • ca. 100g Heidelbeeren (TK)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 EL Xylit*

Dekoeier:

  • Aus diesem Rezept hergestellt: Klick

Zusätzlich:

  • ca. 25g Schokolade (85% Kakaoanteil) geschmolzen
  • Pinsel

Die Ostereier auf dem Kuchen bestehen aus dem Vanille-Kokos-Kugeln Rezept. Diese habe ich bereits einige Tage zuvor zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt. Wer mag, könnte diese zusätzlich mit Lebensmittelfarbe bunt machen um farbige Ostereier zu bekommen.

Für den Teig den Ofen auf 170° Umluft vorheizen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen. Anschließend die Springform einfetten und den Teig hineingeben. Nachdem der Teig gleichmäßig verteilt ist, die Backform für ca. 35-40 Minuten in den Backofen geben (am Besten nach ca. 15-20 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird). Sobald der Teig fertig gebacken ist, aus dem Ofen holen und komplett auskühlen lassen! Wer eine höhere Torte möchte, sollte die doppelte Menge des Teiges herstellen und besser in zwei Portionen backen.

Für die Füllung die Heidelbeeren mit Zitronensaft und Xylit in einen Topf geben und erhitzen, bis die Heidelbeeren aufgetaut sind. Die Masse pürieren und komplett abkühlen lassen.

Für das Frosting die Butter mit Xylit schaumig schlagen, anschließend Frischkäse, Mascarpone und Lebensmittelfarbe hinzugeben und miteinander vermengen.

Sobald der Teig abgekühlt ist, mit einem Messer in der Mitte teilen (horizontal). Die obere Hälfte vorsichtig (evtl. mit Hilfe eines Tellers) zur Seite stellen. Die untere Hälfte mit ca. 2-3 EL des Frostings bestreichen (dabei am besten einen Rand bilden, damit die Heidelbeermasse nicht hinunter laufen kann), darauf die Heidelbeermasse verteilen. Den Deckel vorsichtig drauf setzen und die ganze Torte mit dem Frosting ummanteln. Ich habe dazu ein Konditorenmesser* benutzt.

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen, den Pinsel darin eintauchen und die Torte damit besprenkeln (dafür am Besten die Arbeitsfläche großzügig mit Backpapier oder einem anderen Schutz einkleiden). Ursprünglich sollte das eine „Eierschalenoptik“ ergeben, das übe ich im nächsten Jahr dann noch mal ;) Hier findet ihr dazu ein Tutorial: Klick.

Nach Geschmack dekorieren, z.B. Reste des Frostings mit einer Tülle aufspritzen (ich hatte die Wilton 1M*). Am Besten eine Nacht durchziehen lassen. Servieren und genießen, guten Appetit!

lowcarb_torte_lchf_zuckerfrei

lowcarb_heidelbeer_torte lowcarb_oster_ei_torte lowcarb_heidelbeer_torte_glutenfrei lowcarb_ostertorte_glutenfrei_paleo lowcarb_ostertorte_glutenfrei lowcarb_torte_glutenfrei_paleo

Comments (3)

  • Das sieht so unglaublich lecker aus!! Darf ich bitte bei dir zum Kaffee vorbeikommen?! ;)
    LG Ina

    Antworten
  • Das sieht so verdammt lecker aus!!
    Kann ich statt dem Mandelmehl auch gemahlene Mandeln nehmen?

    Antworten
  • Ist das Xylit für das Gelingen des Kuchens zwingend notwendig?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar