in , ,

Einfache Brownies – extra fudgy (Low-Carb, glutenfrei)

Ein schokoladiger Snack geht doch eigentlich immer, oder? Wenn man ihn dann noch auf diese Weise mit einer Portion grünem Gemüse – in diesem Fall Zucchini backt, sorgt das nicht nur für eine besonders saftige Konsistenz, sondern ist sogar gesund (die Zucchini schmeckt man im übrigen nicht heraus)! Die Zutaten für diese super leckeren und saftigen Brownies findest Du alle im Supermarkt (falls du kein Xylit bekommst oder es nicht verträgst, könntest Du auch Stevia oder flüssigen Süßstoff verwenden (Achtung, andere Dosierung)). Worauf wartest Du also noch? 🙂

Für eine 20x20cm Auflaufform (Du kannst natürlich auch jede andere Form, z.B. eine kleine Springform oder Muffinförmchen verwenden):

  • 150g Zucchini
  • 3 Eier
  • 3 TL Backkakao
  • 50g Schokolade (85% Kakaoanteil)
  • 30g Butter
  • 80g Xylit*
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 1/2 Packung Backpulver

Die Zucchini putzen, die Enden entfernen und den Rest fein raspeln.

Den Ofen auf 150° Umluft vorheizen.

Die Eier mit Xylit schaumig schlagen, derweil die Schokolade und Butter (in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad) schmelzen, dann zur Ei-Xylit-Mischung geben und vermengen.

Nun Kakao, gemahlene Mandeln und das Backpulver hinzugeben und vermengen, zum Schluss die geraspelte Zucchini unterheben.

Die Masse in eine eingefettete Auflaufform füllen, dann für ca. 30 Minuten backen.

Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und genießen, guten Appetit!

PS. Wer mag, kann das Rezept natürlich noch mit gehackten Nüssen oder zuckerfreien Schokodrops bzw. gehackter zuckerfreier Vollmilchschokolade ergänzen.

PPS. ein Rezept für zuckerfreies Vanilleeis, das natürlich hervorragend zu den Brownies passt, habe ich hier (Klick) für Dich!

Nährwerte pro 100g#

Kohlenhydrate: 3 g
Fett: 17 g
Protein: 8 g
Kalorien: 238 kcal

#DIE ANGEGEBEN NÄHRWERTE SIND ALS RICHTWERT ZU SEHEN. ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR.

Extra fudgy Brownies (Low-Carb)

Ein schokoladiger Snack geht doch eigentlich immer, oder? Wenn man ihn dann noch auf diese Weise mit einer Portion grünem Gemüse – in diesem Fall Zucchini backt, sorgt das nicht nur für eine besonders saftige Konsistenz, sondern ist sogar gesund (die Zucchini schmeckt man im übrigen nicht heraus)! Die Zutaten für diese super leckeren und saftigen Brownies findest Du alle im Supermarkt (falls du kein Xylit bekommst oder es nicht verträgst, könntest Du auch Stevia oder flüssigen Süßstoff verwenden (Achtung, andere Dosierung)). Worauf wartest Du also noch? 🙂
4.41 from 49 votes
Drucken Pin Rate Add to Collection
Gericht: gebäck
Diet: Low Carb
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Portionen: 12 Portionen
Kalorien: 238kcal
Autor: Melanie

Zutaten

  • 150 g Zucchini
  • 3 Eier
  • 3 TL Backkakao
  • 50 g Schokolade 85% Kakaoanteil
  • 30 g Butter
  • 80 g Xylit
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 Packung Backpulver

Anleitungen

  • Die Zucchini putzen, die Enden entfernen und den Rest fein raspeln.
  • Den Ofen auf 150° Umluft vorheizen.
  • Die Eier mit Xylit schaumig schlagen, derweil die Schokolade und Butter (in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad) schmelzen, dann zur Ei-Xylit-Mischung geben und vermengen.
  • Nun Kakao, gemahlene Mandeln und das Backpulver hinzugeben und vermengen, zum Schluss die geraspelte Zucchini unterheben.
  • Die Masse in eine eingefettete Auflaufform füllen, dann für ca. 30 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und genießen, guten Appetit!

Nährwerte

Serving: 100g | Calories: 238kcal | Carbohydrates: 3g | Protein: 8g | Fat: 17g

Lass dich von meinen Rezeptvideos inspirieren

Avatar-Foto

Written by Melanie

Seit 2013 teile ich auf meinem Blog meine Leidenschaft für gesunde Ernährung und kalorienfreundliche Rezepte. Nach meiner Abnahme von 25 kg durch Low-Carb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, meine Erfahrungen und kreativen Rezeptideen mit anderen zu teilen. Meine Rezepte sind nicht nur Low-Carb, sondern auch zuckerfrei und glutenfrei, perfekt für alle, die eine bewusste und genussvolle Ernährung suchen. Lass Dich von meinen köstlichen und gesunden Rezepten inspirieren.

6 Comments

Antworten
  1. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich hatte am Anfang Bedenken wegen der Zucchini, aber man hat es überhaupt nicht rausgeschmeckt. Die Zucchini hat sogar dazu beigetragen dass der Brownie eine saftig-weiche Konsistenz erhalten har. Ich habe es nur noch ein Paar Walnüsse dazugegeben. Mein Besuch war übrigens genauso begeistert wie ich :).

  2. 5 Sterne
    Vielen lieben Dank für das Rezept. 😀
    Die Brownies sind wirklich mega lecker und total schnell gemacht.
    Gibt es jetzt sicherlich öfter bei mir. 👍😁

  3. 5 Sterne
    Danke für das Rezept!!!
    Ich habe ihn am selben Tag gegessen und den Rest 2 Tage im Kühlschrank gestellt…
    DANN war der Brownie noch Mal RICHTIG LECKER!!!
    Ich werde ihn jetzt immer 2 Tage im voraus, bzw. vor dem geplanten Genuss, backen!!!
    Mega lecker!
    Lieben Gruß Steffi

Schreibe einen Kommentar zu Tina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte das Rezept




Einfache Hackfleischpizza (Low-Carb, glutenfrei)

Kohlrabi-Lachs-Gratin (leichtes Low-Carb-Gericht)